G R E V E N

Flüchtlingshilfe Greven, Flyer
Fluechtlingshilfe_Flyer_1 (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

am 15.06.2015 berichtet die Grevener Zeitung.de 

Züge rattern durchs Schlafzimmer.....

Kommentar Peter Beckmann:
Natürlich steht die Stadt unter gehörigem Druck. Die Flüchtlingswelle nimmt kein Ende, keiner weiß, wie viele Flüchtlinge noch in Greven untergebracht werden müssen. Aber es kann doch nicht sein, dass gerade der mit Abstand unwohnlichste Platz für die Flüchtlingsunterkünfte ausgewählt wurde. Nein, es müssen keine Luxusquartiere sein, das kann sich die Stadt nicht leisten und das wollen die Flüchltinge, die der Verfolgung, dem Krieg, der Gewalt entkommen sind, auch gar nicht. Die sind froh, dass sie in Frieden überleben können. Aber: dieser Schienenstandort für eine Unterkunft, in der an Schlaf gar nicht zu denken ist, vermittelt leider eine deutliche Absage in Richtung Flüchtlinge: "Wir wollen Euch nicht". Willkommenskultur ist anders. Beschämend!
http_www.muensterschezeitung.de_Lokales_
Adobe Acrobat Dokument 198.8 KB

25.05.2015 Oliver Hengst der WN berichtet für und aus Greven:

Sprachkurse für Flüchtlinge - "motiviert und dankbar"

Die Grevener haben vielen Flüchtlingen mit Hilfe von Spenden Sprachkurse ermöglicht. Jetzt will auch die Stadt 5000 Euro beisteuern.

Rund 60 Flüchtlinge lernen inzwischen in einem Sprachkurs der VHS Deutsch. Zwei dieser drei Kurse sind möglich geworden durch Spendengelder, die die Flüchtlingshilfe Greven eingeworben hat. Es war ein erklärtes Ziel dieser im April 2014 gestarteten Initiative, Sprachangebote möglich zu machen. In der VHS fand man einen professionellen Partner. Der Sozialausschuss sprach sich am Donnerstag dafür aus, diese Kurse ab dem kommenden Jahr mit 5000 Euro zu fördern.

Lesen Sie weiter und öffnen den Link

23.05.2015, Oliver Hengst berichtet in der Zeitung:

Team Statt One-Man-Show, Stadt Greven stellt Mitarbeiter für Asylbewerber-Betreuung ein:

Stadt Greven stellt Mitarbeiter für Asylbewerber-Betreuung ein
"Es ist vielleicht nicht ganz das, was wir eigentlich beschlossen hatten"
Michael Zweihaus (SPD)
"Ich finde unsere Idee nicht so direkt darin wieder" Lore Hauschild (Grüne)
2015-05-23 Bericht Greven - Flüchtlingsh
Adobe Acrobat Dokument 440.9 KB

26.02.2015 die Grevener Zeitung berichtet aus Reckenfeld:

Café der Begegnung: Premiere macht Mut für mehr!

Café der Begegnung in Greven - Reckenfeld
Zum ersten Mal fand am Montag das neu gegründete Café der Begegnung im evangelischen Gemeindehaus in Reckenfeld statt. Die Vereine „Begegnung der Kulturen“ und Reckenfelder Bürgerverein haben mit der evangelischen Gemeinde eingeladen.
http_www.muensterschezeitung.de_Lokales_
Adobe Acrobat Dokument 120.4 KB

23.02.2015 die WN berichten aus Greven: 

Flüchtlingshilfe such Ehrenamtliche, Helfen bei der Kinderbetreuung.

Wenn die Mütter deutsch lernen, müssen die Kinder betreut werden.
Sprache ist ein zentraler Bestandteil der gelungenen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund und es gibt in der Stadt Greven – organisiert durch die Flüchtlingshilfe Greven – das Angebot eines
Deutschkurses speziell für geflüchtete Menschen.
http_www.wn.de_Muensterland_Kreis-Steinf
Adobe Acrobat Dokument 279.9 KB

29.01.2015 Radio RST live:

Grevener Schüler helfen Flüchtlingskindern

In Greven kümmern sich Realschülerinnen in ihrer Freizeit um Flüchtlingskinder, die neu in Greven angekommen sind. Ein Beispiel für das gute Miteinander von Flüchtlingen und Menschen aus dem RST-Land. Beim letzten Treffen war RST-Reporterin Nicola Ziffus dabei.

hier der Radiobeitrag live:  

09.01.2015 die Grevener Zeitung (Oliver Hengst) berichtet:

in Reckenfeld stehen die Helfer in den Starlöchern.

In Reckenfeld stehen Helfer bereit, die sich um Flüchtlinge kümmern wollen, die bereits da sind und die, die bald hinzukommen.
Noch weiß niemand, welche Flüchtlinge genau im späten Frühjahr in die dann umgebaute Alte Hauptschule einziehen werden. Doch schon jetzt formiert sich konkrete Hilfe im Ort. Neben einer ans Kleine Rathaus angedockten Gruppe von Helfern will sich auch die „Flüchtlingshilfe Greven“ um jene Menschen kümmern, die hier Schutz suchen.
http_www.muensterschezeitung.de_Lokales_
Adobe Acrobat Dokument 219.9 KB

08.05.2014 die MZ-EV berichtet aus Greven:

auch in Greven suchen mehr Menschen Hilfe.

ein Infoabend zur Lage von Flüchtlingen mit Marlies Isernhinke von der GGUA Flüchtlingshilfe.